Checklisten für den Umzug

Erhalte alle Umzugs-Checklisten kostenlos per Email

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
17-12-2013 - von Irina

Umzug Checkliste: So planst du deinen Umzug

Bei der Umzugsorganisation ist immer viel zu erledigen. Da ist es hilfreich, wenn man eine Umzug Checkliste griffbereit hat. Fragen über Fragen schwirren einem im Kopf rum und die Angst, etwas vergessen zu haben. Wann fange ich mit dem Packen an? Was genau muss ich für den Umzugstag organisieren? Wen muss ich über den Umzug informieren? Eine gute Planung ist Voraussetzung für einen reibungslosen Umzug. Mach es dir bequem und gehe den Umzug Schritt für Schritt durch. Je genauer du den Ablauf verinnerlicht hast, desto stressfreier wird der Umzugstag. Beginne die Umzugsorganisation so früh wie möglich. Informiere dich gut, welche Aufgaben erledigt werden müssen und wann. Diese Moveria Umzugscheckliste „Planung vor dem Umzug“ hilft dir dabei, den Überblick zu behalten und deinen Umzug richtig zu planen. Diese Checkliste begleitet dich in der Zeit vor dem Umzug. Sie ist dabei in drei Zeitstufen eingeteilt:

  • Frühe Umzugsvorbereitung (ab drei oder vier Monaten vor dem Umzug)
  • Ein paar Tage vor dem Umzugstag
  • Am Tag vor dem Umzugstag
  • Am Umzugstag
  • Der Tag nach dem Umzug

Mit der Umzug Checkliste planst du deinen Umzug stressfrei

Die Umzugscheckliste hilft dir also, die Planung vor dem Umzug schrittweise und systematisch vorzugehen. Zuerst sollten alle Fragen mit den Vermietern geklärt werden. Lese unbedingt die Mietverträge durch, um böse Überraschungen zu vermeiden. Ist der Mietvertrag gekündigt und der neue unterschrieben, kann die Umzugsorganisation losgehen. Der Mietwagen kann schon früh gebucht werden. Auch professionelle Helfer wie eine Umzugsfirma oder Handwerker können schon Monate vor dem Umzug gewählt werden. Das einholen verschiedener Angebote lohnt sich. Unter dem folgenden Link kannst du zum Beispiel einen Auftrag an einen Handwerker vergeben und erhältst dann Angebote. 

Jetzt Handwerker finden

Überlege rechtzeitig, welche Möbel und welche Sachen du mit in die neue Wohnung nehmen willst. Sicher hast du Sachen, die du lieber loswerden würdest. Räume Zeit ein, diese Sachen zu verkaufen, oder spende sie Menschen, die deine Sachen eher brauchen als der Keller in deinem neuen Zuhause. Bestimmt interessiert dich zum Thema Entrümpeln auch unser Blogpost „Ausmisten vor dem Umzug„. Im Allgemeinen gilt, je früher du die Umzugsplanung beginnst, desto weniger Stress hast du kurz vor dem Umzug. Aber auch, wenn wenig Zeit vorhanden ist, schafft man die Umzugsplanung stressfrei, wenn man den Überblick über alle To-Do’s hat.

Nun kannst du dir die Umzugscheckliste auf dieser Seite durchlesen. Praktisch ist es aber auch, sie ausgedruckt auf dem Schreibtisch zu haben. Klicke dazu auf den Link am Ende des Artikels und erhalte die Umzug Checkliste als schönes PDF in deinen Email-Eingang. 

Umzugswagen mieten

Umzugscheckliste: Planung vor dem Umzug

Die Umzug Checkliste für die frühe Umzugsvorbereitungen (ab drei oder vier Monaten vor dem Umzug)

Umzugshelfer stundenweise beauftragen

Die Umzug Checkliste für die Tage vor dem Umzugstag

  • Es empfiehlt sich, eine Skizze der neuen Wohnung zu machen, anhand derer du die Kartons und Sachen in den richtigen Raum bringst.
  • Packe die Kartons vorausschauend und nicht zu schwer; siehe Moverias Checkliste für den Umzug „So packst du für den Umzug“.
  • Beschrifte die Kartons nach Räumen. Beschrifte sie an der Seite und nicht oben, damit die Beschriftung leicht sichtbar ist.
  • Informiere die Nachbarn an beiden Orten über den bevorstehenden Umzug.
  • Prüfe, ob es einen Fahrstuhl im neuen Haus gibt und wie groß dieser ist.
  • Vergewissere dich, dass der Strom in der neuen Wohnung bereits am Umzugstag funktioniert.
  • Stimme den Umzugstag mit den Helfern nochmals ab. Schicke ihnen Wegbeschreibungen und grobe Zeitabläufe zu.
  • Organisiere einen Babysitter für die Kids. Falls dies nicht möglich ist, schau dir unsere Checkliste für den Umzug mit Kindern an.
  • Auch wenn du Haustiere hast, ist es besser, einen Sitter für sie zu organisieren.
  • Verpflegung für den Umzugstag besorgen. Die Helfer werden Hunger und insbesondere Durst bekommen.
  • Wenn du die Möbel abbaust, achte darauf, die dazugehörigen Schrauben und Bretter so zu verstauen und zu beschriften, dass sie leicht wiederzufinden sind.
  • Brauche verderbliche Lebensmittel auf.

Die Umzug Checkliste für den Tag vor dem Umzug

  • Packe die letzten Sachen. Denke daran, die Sachen, die am ersten Tag gebraucht werden, in einen separaten Umzugs-Startkarton zu packen, z.B. Zahnbürste, Schlafanzug, Handtücher und ein paar kleine Lampen. Beschrifte ihn gut.
  • Packe einen Überlebenskoffer mit Dokumenten, Schlüsseln, Kleidung für die ersten Tage und Hygieneartikel. Stelle ihn beiseite.
  • Bereite die Mahlzeit für die Helfer vor. Vielleicht kann sich einer deiner Freunde darum kümmern, anstatt Möbel und Kartons zu tragen?
  • Plane, was zuerst transportiert werden soll, welcher von deinen eventuellen Umzugshelfern wo sein soll, sodass jeder einen Plan hat.
  • Lege Fußböden und Einbauten mit einer Schutzplane aus, damit diese beim Transportieren von Gegenständen nicht beschädigt werden können.
  • Überprüfe das Treppenhaus im neuen und alten Wohnort auf Schäden. Fotografiere diese.
  • Hole den Umzugswagen ab.
  • Schlafe vor dem Umzug noch mal ordentlich aus.
  • Sorge dafür, dass du am Umzugstag erreichbar bist. Vergiss nicht, am Vortag das Handy zu laden.
  • Taue den Kühlschrank und die Gefriertruhe auf

Die Umzug Checkliste für den Tag nach dem Umzug

  • Fahre nochmal zurück in die alte Wohnung und reinige die Wohnung und das Treppenhaus.
  • Überprüfe dabei in der Wohnung und im Treppenhaus, ob neue Schäden durch den Umzug entstanden sind.
  • Lese Strom-, Gas- und Wasserzähler ab.
  • Leere den Briefkasten.
  • Montiere deine Namensschilder ab.
  • Bei der Schlüsselübergabe mit dem Vermieter solltest du ein Protokoll über den Zustand der Wohnung führen und dieses vom Vermieter unterschreiben lassen.
  • Bringe im neuen Wohnort Namenschilder an die Klingeln und an den Briefkasten an.
  • Baue die Möbel wieder auf. Organisiere dir dazu einen oder zwei Helfer.
  • Packe die nötigsten Sachen aus.
  • Prüfe das Umzugsgut auf Schäden. Viele Versicherungen haben eine sehr kurze Zeitspanne für Schadensmedungen.