Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
11-13-2017 - von Irina

Einrichtungsideen für die neue Wohnung: Schon vor dem Umzug Raum für Raum planen

In diesem Artikel geben wir dir ein paar Einrichtungsideen für deine neue Wohnung. Am besten fängst du mit der Planung schon vor dem Umzug an. Lasse dir von dem neuen Vermieter den Grundriss der Wohnung geben und miss deine Möbel aus. Auf diese Weise siehst du, ob all deine Möbel in die Wohnung passen, oder ob du das ein oder andere Möbelstück vor dem Umzug loswerden musst. Auch wenn du neue Möbel kaufen musst, hilft es dir, die genauen Maße der Wohnung zu kennen. Zudem erleichtert es den Umzug und die Zeit danach enorm, wenn du schon vorher genau weißt, welche Möbel wohin kommen. Kommunizierst du das an die Umzugshelfer, können sie die Möbel gleich da aufstellen, wo du sie haben möchtest, und du musst nicht hinterher noch die schweren Schränke schieben und heben. 

Hier bekommst du Einrichtungsideen Raum für Raum und zum Schluss noch Tipps für die Einrichtung einer kleinen Wohnung. 

Einrichtungsideen für die neue Wohnung

(c) Bigstock

Inhalt

Einrichtungsideen für das Wohnzimmer

Einrichtungsideen für das Schlafzimmer

Einrichtungsideen für die Küche

Einrichtungsideen für das Kinderzimmer

Einrichtungsideen für den Flur

Einrichtungsideen für das Badezimmer

Einrichtungsideen für den Balkon

Einrichtungsideen für kleine Wohnungen

 

Einrichtungsideen für das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist das Herz der Wohnung. Wie der Name schon sagt, ist es der Raum, in dem wir wohnen. Es ist der Raum, in dem wir nach einem langen Arbeitstag entspannen. Es ist auch der Raum, in dem wir Gäste empfangen und Partys feiern. Hast du Kinder, werden auch sie das Wohnzimmer in ihr Spielzimmer umfunktionieren.

Diese Aspekte sind bei den Einrichtungsideen zu beachten. Eine gemütliche Couch gehört auf jeden Fall in ein Wohnzimmer. Einladend wirkt ein Mittelpunkt aus Sofa, Sessel, und Couchtisch. Ein Teppich verleiht zusätzlich Gemütlichkeit und setzt die Sitzecke optisch vom Rest des Raumes ab. 

Einkaufsliste: Erstausstattung Wohnung *

Als nächstes kommt es darauf an, was du gerne zur Entspannung tust. Schaust du dir gerne deine Lieblingsserie im Fernsehen an, muss natürlich auch ein Fernseher her. Liest du gerne Bücher, brauchst du ein Bücherregal. Sehr schön sind unsichtbare Bücherregale, die du an der Wand befestigst. 

                  

Passend zur Einrichtung solltest du nun auch die Möbel kaufen. Dazu gehört eine Wohnwand mit TV Board und Schränken oder Regalen. Eine zusätzliche Kommode hübscht den Raum noch mehr auf und schenkt Stauraum. Hast du genug Platz im Wohnzimmer, lässt sich auch eine Essecke mit einem Esstisch und Stühlen einrichten, in der ihr schöne Abendessen mit Familie und Freunden genießen könnt. Jetzt noch ein paar Dekoartikel wie Kissen, Bilder und Kerzen. Fertig ist das Wohnzimmer zum Entspannen und Wohlfühlen. 

Einrichtungsideen für das Schlafzimmer

© Can Stock Photo Inc. / dolgachov

Das Schlafzimmer ist der Ort, in dem wir uns im Schlaf erholen und Energie für den Tag tanken. Das wichtigste Möbelstück ist hier natürlich das Bett. Es sollte groß genug sein und eine gute, ergonomische Matratze haben. Wichtig ist auch der Kleiderschrank und eventuell ein Sideboard. Manchmal muss auch ein Schreibtisch ins Schlafzimmer rein, wenn kein eigener Raum für ein Büro zur Verfügung steht. Da der Raum aber in erster Linie zum Schlafen genutzt wird, solltest du dich darum kümmern, dass du dich darin besonders entspannt fühlst. Die chinesische Lehre Feng Shui beschäftigt sich damit, wie wir mit unserer Einrichtung unser Wohlbefinden beeinflussen können. Es lohnt sich, zumindest ein paar Feng Shui Regeln im Schlafzimmer anzuwenden. 

Amazon-Einkaufsliste: Möbel*

Feng Shui Schlafzimmer – So wird dein Schlafzimmer Feng Shui getreu

Hast du dich schon immer gefragt, wie es wohl wäre, in einem Feng Shui Schlafzimmer zu schlafen? Gemäß der jahrhundertealten Feng Shui Lehre aus China lässt sich mit der Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen nach bestimmten Regeln mehr Harmonie und Wohlbefinden im Menschen erzeugen. In einem nach Feng Shui eingerichteten Schlafzimmer ließe sich somit besser schlafen und besser erholen.

Falls du kurz vor einem Umzug stehst, ist es nun die richtige Gelegenheit, ein Feng Shui Schlafzimmer einzurichten. Die Räume sind leer und bieten dir die besten Möglichkeiten, die chinesische Kunst von Wind (Feng) und Wasser (Shui) auszuprobieren. Durch die richtige Positionierung von Möbeln und Dekorationen kannst du nach der Feng Shui Lehre dafür sorgen, dass die Lebensenergie „Chi“ (auch Qi genannt) besser fließen kann, und so deine Raumwahrnehmung positiv beeinflusst wird.

Aber auch, wenn du nicht umziehst, sondern dein Schlafzimmer einfach etwas umgestalten willst und dich danach glücklicher und zufriedener in deinen vier Wänden fühlen willst, kannst du bei der Neu-Einrichtung einige Feng Shui Regeln beachten.

Mit den folgenden leicht umsetzbaren Tipps und Tricks gelingt dir die richtige Schlafzimmergestaltung nach Feng Shui. 

Das wichtigste Möbelstück – Das Bett

Das Kopfende des Bettes sollte in einem Feng Shui Schlafzimmer unbedingt an einer festen Wand stehen. Die Wand bietet Schutz und Sicherheit und verhindert, dass uns jemand überraschenderweise in den Rücken fallen kann.  Außerdem sollte das Bett aus einem stabilen und robusten Material, wie beispielsweise Holz bestehen. Das verleiht zusätzliche Sicherheit und Schutz.

Das Bett sollte so positioniert werden, dass der Blick zur Tür fällt, so behält man die Kontrolle über sein Leben. Für mehr Ausgeglichenheit sorgen zwei Nachttische jeweils an beiden Seiten des Bettes. Auf diese Weise soll eine innere Balance geschaffen werden.  Um zu verhindern, dass scharfe Kanten den Fluss des Chis stören, sollten die Nachttische nach Möglichkeit rund sein.

Vermeide es, dass Bett unter einer Dachschräge zu stellen. Dieser ständige Druck auf dem Kopf könnte für einen unruhigen Schlaf und schlechte Träume sorgen.

Auch ist eine gute Matratze sehr wichtig, um sich nachts regenerieren zu können. Du solltest auf keinen Fall eine gebrauchte Matratze kaufen, da an diesen noch die Energien der Vorbesitzer haften könnten.

Du benutzt den Platz unter deinem Bett gerne als Stauraum? Das solltest du lieber nicht tun, denn so werden die Energien ständig von irgendwelchen Dingen, die sich unter deinem Bett befinden, blockiert und können nicht frei fließen.

Befreie dein Schlafzimmer von elektrischen Geräten

In einem Feng Shui Schlafzimmer haben Fernseher und Computer nichts verloren. Das Schlafzimmer ist ein Ort, der zur Ruhe und Entspannung dient.

Wenn du aus Platzgründen elektrische Geräte nicht aus deinem Schlafzimmer verbannen kannst, dann solltest du diese wenigstens mit einem Tuch abdecken oder einem hübschen Separee vom Rest des Zimmers abtrennen, damit sich die unterschiedlichen Energien nicht kreuzen.

Keine Spiegel im Feng Shui Schlafzimmer

Spiegel sollten von deinem Schlafzimmer besser fern gehalten werden. Spiegel können unseren Schlaf stören, da sie ständig Energien reflektieren. Außerdem empfinden es viele als unangenehm oder sogar gruselig, wenn sie nachts oder morgens auf ihr Spiegelbild stoßen.

Das Element Wasser gehört nicht ins Schlafzimmer

Das Element Wasser sollte nicht auf irgendwelchen Bildern oder Wanddekorationen vorkommen, da diese den Verlust von Geld begünstigen. Auch solltest du keine Zimmerbrunnen ins Schlafzimmer stellen.

Ebenso haben Pflanzen nichts im Schlafzimmer verloren, da sie zu viel Energie erzeugen (Yang) und du somit Probleme bei Einschlafen haben könntest. Ein Wasserbett soll übrigens keinen Einfluss auf das Chi haben. Du kannst dich also getrost für ein Wasserbett in deinem Feng Shui Schlafzimmer entscheiden.

Weniger ist oft mehr

Diese Weisheit ist auch im Feng Shui anwendbar. Befreie dich von zu vielen Büchern im Schlafzimmer. Wer zu viele Bücher im Schlafgemach hortet, riskiert, dass der Ort zu einem Arbeitsplatz mutiert.

Ein Schlafzimmer sollte aber in erster Linie der Entspannung dienen und einen gesunden Schlaf fördern.  Auch solltest du dein Schlafzimmer stets aufräumen, da du sonst ins Ungleichgewicht geraten und in eine „Falle“ geraten könntest, aus der du so leicht nicht mehr herauskommst.

Befreie dich außerdem von Dingen, die du nicht mehr brauchst, die unnötig sind oder kaputt.

Je mehr Dinge sich in deinem Schlafzimmer befinden, desto unausgeglichener könntest du werden.

Die richtigen Farben für das Feng Shui Schlafzimmer

Sanfte Pastelltöne sorgen dafür, dass dein Schlafzimmer zu einem angenehmen Ort der Entspannung wird, in dem du abschalten und neue Kraft tanken kannst. Farben, die sich für das Feng Shui Schlafzimmer eignen sind:

  • Hellblau
  • Rosa
  • Violett
  • Hellgrün

Wanddekoration – Bilder und Fotos

Vermeide es, Bilder und Fotos ins Schlafzimmer zu stellen oder zu hängen, die du unmittelbar anschauen kannst. Das können Fotos von Familienangehörigen sein oder auch religiöse Bilder. Damit kommt man sich schnell „beobachtet“ vor.

Greife stattdessen zu Bildern, die dich inspirieren, dir Ruhe und Kraft schenken oder Orte zeigen, die dich zum Träumen verleiten.

Lernen, loszulassen

An Altem festzuhalten kann uns daran hindern, uns neue Möglichkeiten zu schaffen und neue Wege einzuschlagen. Daher ist es wichtig, regelmäßig auszumisten:

Krame in deinen Kommoden und in deinem Schrank Kleidungsstücke und Gegenstände heraus, die du nicht mehr trägst, die dir nicht mehr passen oder  mit denen du dich nicht mehr identifizieren kannst.

Lerne, dich von alten Dingen loszueisen und der Zukunft mit ausgestreckten Armen  gegenüber zu stehen.

Die Feng Shui Lehre kann manchmal etwas kompliziert sein. Jedoch hoffen wir, dass wir dich mit diesen leicht umsetzbaren Tipps und Tricks ein wenig in diese Materie einführen konnten. Wir sind uns sicher, dass du dich in deinem Feng Shui Schlafzimmer pudelwohl fühlen wirst. 

Einrichtungsideen für die Küche

Die Küche muss vor allendingen praktisch sein. Hier wird gekocht und gegessen, eventuell auch Wäsche gewaschen. Es müssen verschiedene Elektrogeräte untergebracht werden und zudem muss genug Stauraum für Küchenutensilien und Lebensmittel vorhanden sein. Dazu ist eine kompakte Küchenzeile mit Unter- und Oberschränken am besten geeignet. Die Arbeitsfläche sollte zudem groß genug sein, so dass sowohl alle Kleingeräte wie Toaster und Kaffeemaschine einen Platz darauf finden als auch eine Fläche zum Schneiden, Kneten und Abstellen vorhanden ist. Schaue dir vor dem Umzug genau die Raumform an und miss die Länge und die Höhe aller Wände aus. So kannst du entscheiden, welche Küchenform die richtige ist, um das Zimmer optimal zu nutzen. 

Einzeilig

Viele Küchen, insbesondere in Altbauwohnungen, sind eher lang und schmal gebaut. In solche Räume passen selten Schränke an beiden der langen Wände. Hier muss meist eine einzeilige Küche eingebaut werden. Auch in Einzimmerwohnungen, in denen die Küche quasi im Wohnzimmer ist, eignet sich eine einzeilige Küche am besten. 

Zweizeilig

Bietet der Raum genug plazt für eine zweite Küchenzeile, solltest du sie auch einbauen: mehr Stauraum, mehr Arbeitsfläche. In der Küche müssen nicht nur Lebensmittel gelagert werden, sondern auch viele Küchenutensielien, die teilweise viel Platz wegnehmen. 

L-Form

Eine L-förmige Küche bietet mehr Stauraum und Arbeitsfläche, ohne den Raum mit Möbel vollzustellen. Es bleiben immernoch zwei Wände frei und somit Platz für einen Esstisch. 

U-Form

Eine U-förmige Küche nutzt den Raum optimal aus. Die vielen Schränke bieten viel Stauraum und die Arbeitsfläche reicht für alle Kleingeräte, die man täglich benutzt und zum Arbeiten und Ablegen. Für eine Einbauküche in U-Form muss allerdings das Zimmer groß genug sein. Denn du willst ja noch in der Mitte durchkommen und die Schränke auf beiden Seiten öffnen können. Gut geeignet ist diese Form auch für offene Küchen, wenn Küche und Wohnzimmer in einem Raum kombiniert werden. So kann eine Seite als Theke gebaut werden. 

Produktideen für deine erste eigene Wohnung *

Einrichtungsideen für das Kinderzimmer

Kinderzimmer

©Fotolia/ mmphotographie.de

Kinder sind alle anders und wünschen sich ein Zimmer, das zu ihnen passt. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Jungen oder Mädchen handelt. Das macht es umso wichtiger, dass das Kinderzimmer ihrer Persönlichkeit gerecht wird. Bei dem Begriff Kinderzimmer fallen vielleicht auch dir zuerst die Farben Rosa und Blau ein. Diese sind auch die typischen Farben für Mädchen- oder Jungenzimmer. Dabei sind gerade farblich bei der Gestaltung des Kinderzimmers keine Grenzen gesetzt. Mit ein paar Tipps und etwas Fantasie kannst du deinem Kind ein Spieleparadies herrichten.

Die Planung machts

Bevor du überhaupt über die Möbel oder Farben nachdenkst, muss das Kinderzimmer sorgfältig geplant werden. Der Raum sollte in verschiedene Bereiche aufgeteilt werden, damit nicht am gleichen Ort Hausaufgaben gemacht und Spiele gespielt werden. Dabei sollten ein Schlafplatz, ein Arbeitsbereich für die Hausaufgaben, ein Bereich zum Spielen und eine Kuschelecke fürs Lesen oder Musikhören nicht fehlen, denn Kinder brauchen eine gewisse Ordnung. Zusätzlich ist diese Planung wichtig, weil Kinder eine große Fläche zum Spielen benötigen. Daher solltest du vor allem bei einem kleinen Raum auf die richtige Auswahl der Möbel achten.

Langlebige Möbel sparen Zeit und Geld

Auch wenn Kinder bunte Farben und ausgefallene Formen lieben, solltest du Lieber zu zeitlosen Möbeln in Weiß oder Naturholzfarben greifen. Soll es trotzdem bunt werden, eignen sich Möbel, die man bei Bedarf abschleifen und neu lackieren kann. Die Geschmäcker der Kleinen ändern sich schneller als deine und zu ausgefallene Möbel können schon nach ein oder zwei Jahren nicht mehr gefallen. Es ändern sich jedoch nicht nur die Geschmäcker schnell, sondern auch die Größe der Kinder. Versuche Möbel zu kaufen, die mit deinem Kind wachsen, wie zum Beispiel Schreibtische oder Stühle, die höhenverstellbar sind. Achte zusätzlich auf genügend Stauraum, denn das ganze Spielzeug muss schließlich auch weggeräumt werden. Steht dann erst mal die Grundausstattung, kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden.

Eine Individuelle Gestaltung

Oberste Priorität bei der Gestaltung des Kinderzimmers ist, dass du deine Kinder mitreden lässt. Sprich mit ihnen und findet gemeinsam Kompromisse, die allen gefallen, damit sie sich pudelwohl fühlen. Kinder mögen es zwar bunt, damit sollte man es jedoch nicht übertreiben und höchstens drei Farben wählen. Vor allem im Schlafbereich sollten Farbgebung und Muster eher ruhig gehalten werden. Generell bietet es sich an, dass du nach einem bestimmten Konzept vorgehst. Liebt dein Kind eine bestimmte Film- oder Märchenfigur, kannst du diese als Vorlage nehmen. Ist das Hobby das Größte, kann auch das Zimmer dementsprechend mit passender Deko verziert werden. Damit kennst du nicht nur passende Bilder und Muster, sondern auch die Farbgebung lässt sich zum Beispiel an der Kleidung der Märchenfigur anpassen. Etwas Inspiration können diese Ideen bringen:

  • Eine Weiße oder relativ neutrale Grundfarbe für die Wände ist nicht nur dann gut, wenn du dir unsicher bist, ob eine farbige Wand nicht zu viel des Guten ist. Weiße Wände vergrößern den Raum optisch und lassen mehr Spielraum für knallige Bilder, Poster oder andere Verzierungen. Um der Kreativität deines Kindes Spielraum zu lassen, kannst du auch selbst gemalte Bilder an die Wand bringen, oder eine kreative Fläche mit Tafellack schaffen, die nach Belieben immer wieder neu bemalt werden kann.
  • Am besten bringst du Farben und Muster durch Bettwäsche, Vorhänge, Kissenbezüge und Teppiche in das Kinderzimmer. Diese lassen sich leicht austauschen und kosten nicht die Welt. Wählst du dabei ein weiches oder kuscheliges Material, wird der Teppich gleich zur bequemen Spielwiese.
  • Austauschbare Griffe oder Schranktüren machen einen langweiligen Schrank nicht nur zum Hingucker, sondern passen ihn auch dem Alter an.
  • Viele Kinder haben Angst im Dunkeln. Abhilfe kann dabei eine Lichterkette schaffen, die in allen Formen und Farben erhältlich sind. Achte dabei auf energiesparende LEDs.
  • Richtig cool wird die Kuschelecke durch einen Sitzsack oder eine Hängematte—und das gilt nicht nur für die kleinen Kinder.

Kinderzimmer altersgerecht einrichten

Kommt es dir auch so vor, als hättest du gerade erst vor kurzem die Babykrippe gekauft und nun wächst dein Kind schon wieder aus seinem Bett heraus, und du musst wieder das Kinderzimmer einrichten? Die Zeit vergeht wie im Fluge. Daran lässt sich nichts ändern. Doch zumindest kannst du das Kinderzimmer einrichten, so dass die Möbel länger gebraucht werden können als die Kleidung deines Kindes. Das Kinderzimmer sollte vielseitig und vorausschauend gestaltet werden, damit es im Laufe der Zeit dem Alter des Kindes angepasst werden kann. Dabei sollte sich das Kind aber auch wohl fühlen und in seinem Zimmer Spaß haben. Hier haben wir ein paar Tipps, wie du das Kinderzimmer altersgerecht einrichten könnt, ohne die Ausstattung jedes Jahr erneuern zu müssen.

Kinderzimmer vorausschauend einrichten

Eine vorausschauende Planung ist sehr wichtig, wenn das Kinderzimmer mit dem Kind wachsen soll. Verwendet Etagen- und Hochbetten, wenn die Kinder noch klein sind. Wenn sie größer werden, verwandelt den Bereich unter dem Bett in einen Lernbereich mit Schreibtisch oder einen Entspannungsort mit Couch und Fernseher. Selbst für Studenten ist dies eine tolle Lösung, den Platz ideal zu nutzen. So könnt ihr die gleiche Ausstattung mit nur wenigen Änderungen über die Jahre verwenden. Eine andere Lösung ist, von Beginn an umwandelbare Möbel zu kaufen, zum Beispiel ein Bett, dass von der Babykrippe in ein Kleinkindbett  und dann in ein großes Kinderbett umgebaut werden kann. 

Bringe Farbe in den Raum

 

Kinderzimmer einrichten

(c) Can Stock Photo / evgenyatamanenko

Mit Wandfarben kannst du je nach Geschmack des Kindes das Kinderzimmer einrichten. Ändert sich der Geschmack, kann auch die Farbe einfach geändert werden. Euer kleines Mädchen möchte vielleicht eine Prinzessin sein und freut sich über pinke Farben. Später ändert sich ihre Lieblingsfarbe zu Grün und nach ihren ersten Ferien am Meer will sie vielleicht auch ihr Zimmer mit Blau- und Sandtönen in ein Urlaubsparadies verwandeln. Verändert sich der Geschmack eures Kindes, dann greift einfach zu Pinsel und Farbeimer und streicht die Wände. Damit verändert ihr die gesamte Atmosphäre im Raum und macht euer Kind glücklich. Wandfarbe ist zudem ideal, um die verschiedenen Bereiche eines Raumes aufeinander abzustimmen, insbesondere, wenn mit der Zeit ein Gemisch aus verschiedenen Möbeln entstanden ist. Tipps zum Thema Wände streichen erhaltet ihr in unseren Moveria Blog-Posts „Wände streichen Schritt für Schritt“ sowie „Wandfarbe zur Raumgestaltung wählen“. 

Das Kinderzimmer einrichten mit modularen Möbeln: 

Anstatt ein Kinderzimmer Komplettset zu kaufen, dass nach ein paar Jahren auch komplett verkauft oder gespendet werden muss, könnt ihr modulare Möbelsysteme in Betracht ziehen. Diese wandlungsfähige Einrichtung passt sich Veränderungen an und hat oft einen zeitlosen Look. Ihr habt die Möglichkeit, einige Möbelstücke zu behalten und andere auszutauschen, wenn eine Veränderung nötig ist. Modulare Möbel erlauben es, Farben und Stile zu kombinieren und den Raum den Wünschen und Bedürfnissen des Kindes anzupassen, ohne eine teure Komplettausstattung kaufen zu müssen. Kauft zum Beispiel das beliebte Ikea Kallax Regal und erweitert es dann mit folgenden Einsätzen.  Klicke einfach auf die Fotos,  um zur Produktbeschreibung auf Amazon  zugelangen.

Ikea Kallax Einsatz mit Tür

Ikea Kallax Einsatz mit 2 Schubladen

CD Einsatz für Ikea Kallax Regal

Einem Postfach Regaleinsatz

Extra Fach für Ikea Kallax Regal

Ikea Kallax Regal Einsatz für Flaschen

IKEA KALLAX Vitrinentüreinsatz

Schallplatten Einsatz für Ikea Kallax Regal

IKEA KALLAX Einsatz mit 2 Schubladen ohne Griff in grün

Ein ganz tolles modulares System bietet das folgende Regal von BOON, das du in verschiedenen Formen zusammenbauen kannst und jeder Zeit ganz einfach wieder umbauen kannst. Auch für dieses Regal gibt es Einsätze. 

Setze auf zeitlose Möbelstücke

Mit nur ein paar Tricks und etwas vorausschauendem Planen lässt sich ein Kinderzimmer einfach an das Alter des Kindes anpassen. Schaut euch Kindermöbelkataloge und Online-Shops an, um Ideen für die Kinderzimmer-Einrichtung zu holen. Schaut auch auf die Seiten für Jugendzimmer-Möbel, obwohl euer Kind noch ganz klein ist. Sicherlich findet ihr einige zeitlose Möbelstücke, an denen euer Kind viele Jahre seine Freude hat. Mit Wandfarbe, Vorhängen, Teppich und Dekoration lässt sich der Raum verändern. Auch Möbel können umgefärbt werden. Hört auf die Wünsche des Kindes und lasst es mitgestalten. Das Leben ist zu kurz, um in der gleichen Einrichtung zu verweilen.

Einrichtungsideen für den Flur

Der Flur wird bei der Einrichtung häufig vernachlässigt. Dabei ist das der Bereich, den man als erstes sieht, wenn man die Wohnung betritt. Darum sollte der Flur einladend sein. Gleichzeitig muss der Flur auch praktisch sein und viel Platz für Jacken, Schuhe und andere Sachen wie Mütze, Schal, Hut und Regenschirm bieten. Dies ist nicht ganz so einfach, da der Flur in sehr vielen Wohnungen nur ein schmaler, kleiner Bereich ist. Durch die vielen Türen, ist nicht viel Platz an den Wänden vorhanden, um daran Möbelstücke abzustellen. Ist der Flur breit genug, könntest du die Mitte des Raumes für die Garderobe nutzen. Statt einen Schrank auzustellen, könntest du eine Stange aufhängen und daran Kleiderbügel für die Jacken aufhängen. Auch eine gute Idee bei wenig Platz ist eine Garderobenstange

Sehr praktisch ist auch ein Spiegel, in dem man sich von Kopf bis Fuß betrachten kann. Und wer seine Schuhe nicht immer zum Kleiderschrank tragen will, sollte einen Schuhschrank für den Flur kaufen. Schön und bequem sind dabei Schuhschränke, die auch als Sitzbank dienen. 

Einrichtungsideen für das Badezimmer

Auch das Badezimmer wird bei der Wohnungseinrichtung häufig vernachlässigt. Doch ist das ein Raum, in dem wir sehr viel Zeit verbreingen. Hier ist noch mehr als in den anderen Räumen die Fähigkeit gefragt, möglichts viele Sachen auf sehr kleinem Raum unterzubringen. Das Waschbecken, die Toilette, die Badewanne und die Dusche sind nunmal fest im Boden verankert und können nicht verschoben werden. Drumherum ist meist nicht sehr viel Platz. Nun gilt es, den Platz unter dem Waschbecken und über dem Waschbecken, der Toilette und der Badewanne zu nutzen. Dazu gibt es spezielle Badezimmermöbel wie Waschbeckenschrank, Spiegelschrank, Toilettenschrank und Badschrank. Wichtig sind auch Handtuchhalter, Haken und Organizer für die Dusche. Ein besonders nützliches Accessoire, das in keinem Badezimmer mit Toilette fehlen darf, ist der Toilettenpapierhalter. Anstatt einen ganz gewöhnlichen Toilettenpapierspender zu kaufen, könntest du hier etwas Pepp ins Badezimmer bringen. Hier kommen 10 Ideen für die etwas anderen Toilettenpapierhalter. 

10 ungewöhnliche Toilettenpapierhalter

In der Tat gibt es gute Gründe, den Toilettenpapierhalter auszutauschen. Er kann als ein multifunktionales Accessoire dienen, zum Beispiel in Verbindung mit Technik. Oder verwende ihn einfach als optischen Blickfang. Schließlich handelt es sich beim Badezimmer um eines der am meisten genutzten Räume in einem Haus. Falls du bald umziehst, nutze die Gelegenheit und verleihe mit Einrichtungsgegenständen wie diesen den originellen Stempel, den keiner deiner Gäste übersieht. Nachfolgend zeigen wir 10 ungewöhnliche und interessante Toilettenpapierspender. Alle nachfolgenden Toilettenpapierhalter kannst du gleich auf Amazon bestellen. Klicke dazu einfach auf die Bilder. 

1. Der starke Toilettenpapierhalter

Willst du den Toilettenpapierhalter nicht an der Wand befestigen? Oder brauchst du einen weiteren Halter für die Extrarolle? Dann könnte dieser starke Gewichteheber etwas für dein Badezimmer sein. 

2. Der Smartphone Toilettenpapierhalter

 

Kennst du es? Du gehts auf die Toilette und weißt nicht, wohin mit dem iPhone. Dieser Toilettenpapierhalter löst das kleine Problem. Auch wenn du dir während der Sitzung ein Video anschauen willst, kannst du das iPhone oder iPad auf die Halterung abstellen und musst es nicht die ganze Zeit in der Hand halten. 

3. Polaroid Toilettenpapierspender

Ein Toilettenpapierhalter mit Nostalgie. Dieser Halter in Polaroid-Optik bringt jeden Besucher zum Schmunzeln und lässt Erinnerungen aufkommen.

4. Toilettenpapier Baum

Dies ist ein besonders schicker Toilettenpapierhalter, der dank seiner vielen Zweige viele Papierrollen halten kann und trotzdem nur  sehr wenig platz wegnimmt. 

5. Der Toilettenpapierständer

 

Die Toilettenpapierrolle muss nicht unbedingt an der Wand hängen. Dieser Stand bietet Platz sowohl für mehrere Rollen Toilettenpapier als auch für die Klobürste.

6. Der sprechende Toilettenpapierhalter

Wie würden deine Gäste reagieren, wenn Sie auf der Toilette plötzlich deine Stimme hören würden? Mit diesem witzigen Toilettenpapierhalter hast du die Möglichkeit, kurze Sprüche oder Witze aufzunehmen. Bei jedem Zug des Toilettenpapieres wird das Aufgenommene dann abgespielt. Haben deine aktuellen Gäste keinen Sinn für Humor, kannst du den Halter auch ausschalten.

7. Das Toilettenpapierhaus

Dieser Toilettenpapierhalter im Design einer bayrischen, alten Almhütte ist eine schöne Dekoidee für dein Badezimmer.

8. Toilettenpapierspender aus Holz

Der WC-Rollenhalter „Villa Vintage“ hält zwei Rollen und hat oben noch eine Ablage, wo weitere Klopapierrollen abgelegt werden können oder etwas anderes. Der Halter ist aus Holz und MDF hergestellt, weiß gestrichen und im Antik-Look patiniert. Die rustikalen Gebrauchts- und Abnutzungsspuren sind gewollt und bringen den besonderen Charme des Shabby Chic zum Ausdruck.

9. Toilettenpapier-Halter-Regal-Griff

Willst du einen ungewöhnlichen Toilettenpapierhalter mit einem schönen Design und mehreren Funktionen, könnte dies eine Idee für dich sein. Es ist ein richtiges Möbelstück mit Regal, Haltestange, Schublade und zwei Toilettenpapierhalter. 

10. Der Toilettenpapierhalter für Designfreunde

Nun stell dir einfach mal vor, wie einer der hier gesehenen Toilettenpapierhalter dein Badezimmer aufpeppen würde. 

Einrichtungsideen für den Balkon

 

Wenn nach dem langen Winter die Sonne wieder scheint, zieht es uns alle raus an die frische Luft. Doch muss es nicht immer der Park oder der nächste Wald sein. Mit der richtigen Balkongestaltung verwandelst du auch den kleinsten Balkon in eine wunderbare Entspannungsoase und wirst bis zum nächsten Winter mehr Zeit auf dem Balkon verbringen als im Wohnzimmer. 

Steht der Frühling vor der Tür, kann die Balkongestaltung losgehen. Balkonmöbel, ein Grill und Pflanzen gehören auf jeden Balkon. Und damit sich die Frühlingsgefühle so richtig entfalten können, gehört auch etwas romantische Deko zur Balkongestaltung dazu.

Platzsparende Balkongestaltung: Zusammenklappen und aufhängen

Dein Balkon ist zu klein, denkst du? Kein Problem. Wir haben uns für euch umgeschaut und ein paar Produkte gefunden, die auch den kleinsten Balkon in einen gemütlichen Entspannungsraum verwandeln. Zusammenklappbare Möbel sind sehr platzsparend, da man sie einfach wegstellen kann, wenn sie gerade nicht gebraucht werden. Auch auf Pflanzen muss bei der Balkongestaltung nicht verzichtet werden. Ist kein Platz auf dem Boden, so können sie einfach am Geländer oder an der Decke aufgehängt werden.

Das Geländer kann als Befestigungsfläche für so einige andere Dinge als nur für Pflanzen dienen. Befestige doch einfach einen Sonnenschirm mit extra dafür vorgesehenem Sonnenschirmhalter daran. Bei kleinen Sonnenschirmen geht es sogar nur mit Kabelbindern. So sparst du dir den großen Fuß für den Schirm. Selbst Hängetische können am Geländer aufgehängt werden, und sogar der Grill. 

    

Vor fremden Blicken schützen

Auf einem privaten Balkon haben fremde Blicke nichts verloren. Für Privatsphäre und einer Balkongestaltung mit romantischem Look sorgt eine Sichtschutzmatte in Naturoptik. Mit der Installation eines Rankgitters lässt sich zudem ein natürlicher Sichtschutz mit Kletterpflanzen wie Efeu, Schwarzäugige Susanne oder Clematis erstellen. Für Balkongeländer empfehlenswert sind Rankgitter, die sich auf die passende Länge und höhe ziehen lassen. Diese können einfach mit Kabelbindern am Geländer befestigt werden.

  

Balkongestaltung mit romantischen Deko-Akzenten

Auch der Boden darf bei der Balkongestaltung nicht vergessen werden. Kunstrasen kennt jeder. Doch was hältst du von einem Outdoor-Teppich? Diese gibt es in verschiedenen Größen und Mustern. Abgerundet wird die Balkongestaltung mit Lämpchen, Kerzenlicht und etwas Deko. Und schon ist sie fertig –  die romantische Freizeitoase.

  

Für die höchste Form der Entspannung auf dem Balkon sorgt eine Hängematte. Du brauchst kein Gestell und auch keine Bäume zu ihrer Befestigung. Montiere einfach Wandhaken an den beiden seitlichen Balkonwänden und hänge die Matte daran auf. Jetzt besorge dir noch ein paar schöne Bücher und der Urlaub auf Balkonien kann starten. 

Einrichtungsideen Möbel*

Stauraum schaffen – Einrichtungsideen für kleine Wohnungen

Eine kleine Wohnung einrichten zu müssen, kommt mit besonderen Herausforderungen. Der wenige Platz, der einem zur Verfügung steht, sollte optimal genutzt werden, aber natürlich sollen die eigenen vier Wände auch nicht überfüllt und dadurch ungemütlich wirken. Kleine Wohnungen haben aber auch so ihre Vorteile. Sie sind in der Regel sehr gemütlich, es braucht deutlich weniger Zeit, diese auf Vordermann zu bringen und zu putzen, und für weniger Quadratmeter zahlt man natürlich auch eine niedrigere Miete.

Die kleine Wohnung einrichten, kann allerdings manchmal ein wenig schwierig sein, vor allem, wenn die alte Wohnung mehr Quadratmeter zur Verfügung gestellt hat. Das kann aber auch eine gute Gelegenheit für dich sein, um einmal ordentlich zu entrümpeln! Nachfolgend liefern wir dir ein paar gute Ideen, um die dir vorhandene Wohnfläche auch optimal zu nutzen. Mit diesen Tipps kannst du deine kleine Wohnung einrichten. So wird es schon bald gemütlich bei dir Zuhause und du bringst auch alle deine Sachen unter Dach und Fach.

Kleine Wohnung einrichten – praktisch und stilvoll:

1. Multifunktions-Möbel

Wenn die Wohnung richtig klein ist, dann kann man viel Platz sparen, indem ein Möbelstück bei Bedarf gleich mehrere Funktionen erledigen kann. Der Klassiker wäre hier zum Beispiel das ausziehbare Sofa, das mit ein paar Handgriffen, schnell zum Bett umfunktioniert werden kann. Es gibt unzählige multifunktionelle Produkte auf dem Markt und du kannst genau das Stück finden, dass du für dein Zuhause brauchen kannst. Viele tolle Inspirationen kannst du natürlich auch auf Pinterest zum Thema Multifunktions-Möbel finden. Hier auch noch ein Video als Anregung.

2. Stauraum schaffen

Stauraum ist wohl das Zauberwort, wenn du eine kleine Wohnung einrichten willst. Dieser ist knapp und “downsizing“, bzw. entrümpeln, wird ein wichtiger Schritt sein. Es gibt allerdings ein paar einfache Tricks, wie man etwas mehr Stauraum schaffen kann und die Wohnung trotzdem nicht überfüllt wirkt:

Schränke bis zur Decke

Schränke werden meist nicht an die Höhe der Zimmer angepasst. Hier verschenkst du aber wertvollen Stauraum. Überlege dir, die Lücke zwischen Schrank, bzw. Oberschrank zur Decke noch mit weiteren Schränken oder Regalen zu schließen! Das gilt sowohl im Schlafzimmer als auch in der Küche. Natürlich sind die obersten Fächer dann nur für das Aufbewahren von Dingen geeignet, die man nicht täglich braucht, da man meist doch eine kleine Stehleiter braucht, um bis an die Decke zu gelangen. Das Fondue-Set, das nur einmal im Jahr zu Weihnachten hervorgekramt wird, kann dort oben in aller Ruhe das restliche Jahr verweilen. Theoretisch kann man diese Dinge auch einfach nur auf dem niedrigeren Schrank abstellen, aber das verursacht viel schneller das Gefühl einer überfüllten Rumpelkammer. Am besten also gleich bei der Einrichtungsplanung  “hoch hinaus“ denken.

kleine Wohnung einrichten

Pixabay.com

Hochbett

Auch viel Extraraum kann mit einem Hochbett geschaffen werden. Zwar muss man dann jedes Mal ins Bett klettern, jedoch sollte das für die meisten jungen Menschen auch keine große Herausforderung sein. So ein Hochbett kann auch richtig stilvoll ausschauen und sehr gemütlich sein. Unter dem Bett kann der Stauraum nach Belieben genutzt werden. Hier besteht auch die einfache Möglichkeit, eine kuschelige Lese- oder Spielecke einzurichten (falls es Kinder im Haushalt gibt.

Besonderer Stauraum in Altbauwohnungen

Die wunderschönen Altbauwohnungen haben meist viel ungenützten Stauraum unter der Decke. Da diese so hoch gebaut sind, kann man hier als Hobby-Bastler, sehr viel extra Raum herausholen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Flaschenzug-Vorrichtung, um das teure Fahrrad unter der Decke (schwebend) aufzubewahren?

3. Die richtige Deko-Auswahl

Dekoration, wenn man eine kleine Wohnung einrichten will, kann besonders herausfordernd sein. Die richtige Balance zu finden ist oft schwer. Wir haben hier nur ein paar kleine Ideen für dich zusammen getragen. Das Internet ist voll von Home-Styling-Blogs, die dir verschiedenste Anregungen für deine Wohnungsdekoration liefern können.

  • Verwende Glaselement, wie zum Beispiel ein Wohnzimmertisch aus Glas. Das lässt das Zimmer größer wirken.
  • Weiße, bzw. helle Möbel lassen den Raum auch größer wirken. Trotzdem kann man hier gezielt Wandfarbe und andere farblichen Akzente einsetzen. Dadurch bekommt der Raum mehr Tiefe.
  • Bring Licht in deine vier Wände! Helle Räume wirken einladend und auch größer.

4. An Bewegung denken!

Wenn man eine kleine Wohnung einrichten muss, dann passiert es einem oft, dass man Wege in den Räumen mit Möbel verstellt. Achte beim Einrichten bewusst darauf, dass man sich in allen Zimmern gut bewegen kann. Achte zum Beispiel darauf, dass genügend Platz zwischen Couchtisch und Couch gelassen wird, damit man noch gut vorbei gehen kann. Wenn man sich irgendwie seitlich vorbeizwängen muss, dann wirkt eine Wohnung sehr schnell sehr klein. Anregungen, wie man eine kleine Wohnung einrichten kann, zeigt auch das folgende Video von Ikea. 

Ein kleines Zuhause kann besonders gemütlich sein und mit ein wenig Überlegung beim Einrichten, kann es auch viel größer wirken. Lass dich von den vielen interessanten Artikeln inspirieren und hab Spaß dabei, deine Räume wohlig einzurichten. Hast du vielleicht noch andere Ideen, wie man eine kleine Wohnung einrichten könnte, dann laden wir dich dazu ein,  die mit uns und unseren Lesern in den Kommentaren zu teilen.

 

* Um dir die Suche nach all den Dingen, die du für deine neue Wohnung brauchst, zu erleichtern, haben wir auf Amazon.de gestöbert und die Produkte mit den besten Bewertungen in Einkaufslisten zusammengefasst. Klicke in diesem Artikel auf die orangefarbenen Buttons, um zu den jeweiligen Listen zu gelangen. Wir sind übrigens Amazon-Partner und erhalten für jedes Produkt, das du kaufst, nachdem du über einen unserer Links zu Amazon gehst, eine Provision. Wir hoffen, dir mit unseren Produktvorschlägen helfen zu können und bedanken uns für deine Unterstützung über einen Einkauf bei Amazon. Viel Spaß und alles Gute für deinen Umzug in die eigene Wohnung. 

Kommentare (0)

Kommentar