Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
16-05-2017 - von Irina

Handwerker beauftragen beim Umzug

Wer beim Umzug renovieren muss und selbst keine Zeit oder nicht de Fähigkeit hat, sollte einen Handwerker beauftragen. Häufig muss beim Auszug in der alten Wohnung gestrichen und Schäden beseitigt werden. Aber auch die neue Wohnung will schön eingerichtet sein. Das Wändestreichen bekommt ihr vielleicht selbst auf die Reihe. Auch die Regale und die Gardinenstange sind schnell aufgehängt. Doch wie sieht es mit dem Einbau der Küche, dem Anschließen von Elektrogeräten oder dem Verlegen von neuem Boden aus?

Jetzt Handwerker finden

Ob dir nun für das Renovieren beim Umzug das handwerkliche Geschick fehlt, oder einfach die Zeit – wenn du dir eine Menge Ärger ersparen möchtest, solltest du einen oder mehrere Handwerker beauftragen. Bei manchen Installationsarbeiten ist sogar die Ausführung durch einen qualifizierten Handwerker vorgeschrieben.

Falls ihr euren Umzug von einem Umzugsunternehmen durchführen lasst, fragt nach, ob es auch Handwerksarbeiten als Zusatzservice anbietet. Die meisten Umzugsunternehmen arbeiten mit qualifizierten Handwerkern zusammen und du kannst über die Umzugsfirma einen Handwerker beauftragen. 

Handwerker beauftragen – was ist zu  beachten?

  • Lasse dich vor Beginn der Arbeit ausführlich zur Renovierung beim Umzug beraten. Am besten kommt der Handwerker vorbei und schaut sich den zu renovierenden Bereiche genau an.
  • Lege eine Frist fest, innerhalb derer die Arbeit ausgeführt werden muss.
  • Teile dem Handwerker dein Budget mit und fordere einen Kostenvoranschlag an. Dieser dient dir als Orientierung und als Sicherheit. Der eigentliche Rechnungsbetrag darf nur höchstens 20 Prozent höher ausfallen als im Kostenvoranschlag angegeben. Passiert es doch, dass sich bei den Arbeiten ein wesentlich höherer Aufwand herausstellt, muss der Handwerker mit dir Rücksprache halten.
  • Du solltest den Handwerker beauftragen, indem du mit ihm einen schriftlichen Vertrag abschließt. Darin sollten die Tätigkeiten, der Termin der Fertigstellung und der Preis angegeben werden.
  • Nach erledigter Arbeit prüfe die Rechnung genau. Ist alles korrekt, begleiche diese pünktlich via Banküberweisung. Dies ist insbesondere für die Steuererklärung wichtig. 

Renovierung beim Umzug:

Bei der Handwerker-Suche sollte man wählerisch sein. Ein unzuverlässiger Handwerker verursacht viel Ärger und Stress beim Umzug. Darum ist es wichtig, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Persönliche Empfehlungen von Bekannten sind hier Gold wert.

Jetzt Handwerker vergleichen

Ist die Arbeit zufriedenstellend erledigt worden, denke daran, die Rechnung rechtzeitig zu begleichen, möglichst per Banküberweisung, um einen gültigen Nachweis der Zahlung zu haben, zum Beispiel für die Steuererklärung. Die Kosten für Handwerker werden steuerlich berücksichtigt. Ziehst du aus beruflichen Gründen um, kannst du die Ausgaben für den Umzug als Werbungskosten geltend machen. Aber auch, wenn du aus privaten Gründen umziehst, kannst du die Kosten für den Handwerker als haushaltsnahe Dienstleistung angeben. Mehr dazu kannst du in unserem Blog-Post „Umzugskosten von der Steuer absetzen – So geht’s“ nachlesen.     

Wann zu erledigen? 

Beauftrage den Handwerker 14-30 vor dem Umzugstag.

Bestelle das Material spätestens 56 Tage vor Beginn der Arbeit.

Kommentare (4)

Kommentare

  • Sophia

    Hallo. Ich bin froh, diesen Artikel gelesen zu haben. Ich habe einen Handwerker beauftragt, den Boden zu verlegen. Dieser wollte, dass ich das Geld bar in die Hand gebe. Er sagte, er gibt mir eine gültige Quittung. Aber hier steht, dass die Zahlung möglichst über Banküberweisung geschehen sollte, um diese Kosten später von der Steuer absetzen zu können.

  • Mel

    Ah, ich wusste nicht, dass man Handwerksarbeiten auch gleich beim Umzugsunternehmen mitbestellen kann. Vielen Dank für den Tipp.

Kommentar