Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
10-9-2018 - von Irina

Umziehen an Weihnachten: Das ist zu beachten

Die besinnliche Weihnachtszeit mit Familienfeiern, Glühwein und Weihnachtskeksen steht vor der Tür. Die Gedanken drehen sich um Winterurlaub, das Einkaufen von Geschenken und die Zeit im Kreise der Familie. Kaum jemand aber denkt über Umziehen an Weihnachten nach. Das Zuhause sollte festlich geschmückt und mit dem Duft von Weihrauch und Süßgebäck erfüllt sein, aber manchmal lassen sich Umzugskartons anstatt den Geschenken nicht vermeiden. Was du beim Umziehen an Weihnachten speziell beachten musst und wie du dabei nicht ganz die Festtagsstimmung verlierst, haben wir hier in diesem Blogpost für dich zusammengetragen.

Umziehen an Weihnachten: Vorbereitung ist alles

Eine der wichtigsten Dinge, die du vorab deines Umzugs an den Feiertagen klären musst, sind sämtliche Termine mit Vermieter und Umzugshelfern. Man muss davon ausgehen, dass die meisten Menschen an den Weihnachtsfeiertagen relativ ausgebucht sind. Frage den Vermieter also schon so früh wie möglich, ob dieser die Wohnungsübergabe an den Feiertagen durchführen kann. Gehe auch sicher, dass die Umzugsfirma oder deine Freunde ein paar Stunden an dem geplanten Umzugstag für dich frei haben. Musst du einen extra Transporter für das Umziehen an Weihnachten mieten, dann solltest du abklären, wann du diesen abholen und wieder zurück bringen musst. Öffnungszeiten der verschiedenen Betriebe variieren zu Weihnachten oft stark und die meisten bleiben ganz geschlossen.

Last-Minute Einkäufe gestalten sich an den Feiertagen ebenfalls als Herausforderung. Sogar die Anschaffung von ein paar extra Müllsäcken oder Gurten zur Befestigung der Möbelstücke kann schwer zu bewerkstelligen sein.  Mit unserer Checkliste zum Thema “Umzug organisieren“ und unserer Einkaufsliste für den Umzugstag solltest du aber für die Vorbereitung bestens gewappnet sein.

Transporter mieten!

Nimm Rücksicht auf deine Nachbarn bei einem Umzug an Weihnachten

Ziehst du in eine Wohnung und nicht in ein Haus ein, dann ist es besonders wichtig, die festliche Ruhe deiner neuen Nachbarn so gut es geht zu respektieren. Am besten machst du einen freundlichen Aushang am schwarzen Brett des Wohnhauses, indem du deine Nachbarn von dem geplanten Umziehen an Weihnachten in Kenntnis setzt. Bitte sie höflich um ihr Verständnis, denn du willst ja vermeiden, dass die neuen nachbarschaftlichen Beziehungen bereits mit Komplikationen beginnen. Du kannst auch noch zusätzlich von Tür zu Tür gehen und dich gleich mit einem Lebkuchengruß bei deinen Nachbarn vorstellen und ihnen die Umzugsnachricht persönlich überbringen.

Am Umzugstag selbst achte darauf, dass du einen guten Zeitpunkt wählst und den Abend so ruhig wie möglich hältst. Versuche die Verwendung von Bohrer und Hammer so gering wie möglich zu halten, und warte mit dem Aufhängen der  Bilder bis nach den Feiertagen.

please-calm-413094_1280

Foto: Pixabay.com

Glücklicherweise sind oft viele Nachbarn zu den Feiertagen vereist und besuchen Familie anderswo. Wenn du Glück hast, dann ist sogar die Wohnung nebenan leer und dein Umzugslärm wird durch eine leer stehende Wohnung etwas gedämpft.

Das Wetter an Weihnachten: eine Herausforderung für den Umzug 

Eigentlich geht ja nichts über ein wunderschönes weißes Weihnachtsfest, aber dem ist nicht ganz so, wenn man einen Umzug an diesem Tag geplant hat. Klar ist so eine weiße Schneedecke wunderschön, aber der Transport von Möbel und Co. wird dadurch deutlich erschwert. In vielen Teilen Deutschlands ist Schnee um den 24. Dezember mittlerweile zu einer Seltenheit geworden, aber natürlich gibt es Gegenden, in denen man jederzeit mit einem Wintereinbruch rechnen muss. Besonders mit glatten Straßen am frühen Morgen muss man rechnen. Beachte den Wetterbericht und denke darüber nach, welche Haushaltsgeräte oder Pflanzen extra Schutz vor der möglichen Kälte brauchen.

Artikelempfehlung: Umziehen bei Regen: Mit diesen 5 Tipps schützt du dich und dein Umzugsgut

Umziehen an Weihnachten mit Kindern

Der Umzug wird natürlich besonders kompliziert, wenn du Kinder hast. Bei dem ganzen Umzugstrubel sollte nämlich das Weihnachtsfest nicht ganz untergehen. Hier ein paar kleine Tipps,, wie das Weihnachtsfest mit dir und deiner kleinen Familie mit umziehen kann. An dieser Stelle empfehlen wir dir noch unseren Blogpost zum Thema Umziehen mit Kindern.

  • Schmücke gemeinsam mit deinen Kindern einen kleinen Mini-Weihnachtsbaum, der leicht von A nach B transportiert werden kann.
  • Gehe sicher, dass die Eltern und Freunde bereits die neue Adresse haben, damit etwaige Weihnachtspost auch schon im neuen Zuhause ankommen.
  • Sorge dafür, dass deine Kinder neben all den Umzugskartons auch ein paar Geschenke zum Auspacken haben.
  • Weihnachtskekse helfen normalerweise auch dabei, die Kleinen bei Laune zu halten.
  • Stelle eine kleine Playliste mit Weihnachtsliedern zusammen, die euch beim Umziehen an Weihnachten begleitet.

Umziehen an Weihnachten hat aber nicht nur Nachteile. Die vielen freien Tage kannst du dazu verwenden, die neue Wohnung schnell zu einem echten Zuhause zu machen. Dir bleibt auch erspart, extra Urlaub für den Umzug zu nehmen. Hier haben wir noch einen interessanten Artikel für dich über alternative Weihnachtbäume für die Feierlichkeiten in diesem Jahr. Und vielleicht schafft ihr es doch noch, einen richtigen Weihnachtsbaum zu kaufen und die neue Wohnung weihnachtlich zu dekorieren. Beim Packen der Umzugskartons habt ihr den Weihnachtsschmuck bereits ausgegraben und müsst dann nur noch darauf achten, den Karton gut zu beschriften, um die Deko schnell wieder zu finden. 

Hast du selbst Erfahrungen mit Umziehen an Weihnachten, dann würden wir dich herzlich einladen, diese mit uns zu teilen. Jeder Tipp und Trick für ein stressfreies Umziehen an Weihnacht wird hier gerne gesehen.

Kommentare (0)

Kommentar