Checklisten für den Umzug

Erhalte alle Umzugs-Checklisten kostenlos per Email

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
20-01-2016 - von Irina

Die große Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen

Mit dieser Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen liefern wir dir einen guten Überblick über all die wichtigen Dinge, die beim Anheuern einer Umzugsfirma bedacht werden müssen. Ein gutes Umzugsunternehmen hat sehr viel Erfahrung in großen und kleinen Umzugsunterfangen und es gehen dir echte Profis zur Hand. Entscheidest du dich dazu, eine Umzugsfirma mit deinem Wohnortswechsel zu beauftragen, dann steht dir bestimmt ein deutlich angenehmerer Umzugstag bevor. Wenn du alles selbst in die Hand nimmst, dann ist der Umzug zwar billiger, aber deutlich stressiger und zeitintensiv.

Trotzdem sollten einige Dinge beachtet werden, wenn du einen Dienstleistungsanbieter für dein Umzugsvorhaben auswählst. Wir empfehlen dir noch unseren Artikel zum Thema “qualitativ hochwertige Umzugsunternehmen und wie du sie erkennst“. Ansonsten sollte die Organisation für einen reibungslosen Ablauf mit dieser Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen für dich ein Kinderspiel sein. Umziehen mit Umzugsfirma ist sicher die stressfreiste Variante für einen Wohnortswechsel.

Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen: Vorbereitung, Umzugstag und nach dem Umzug

Die Organisationsarbeit für den Umzug wird deutlich weniger, wenn man sich für eine helfende Firma entscheidet. Allerdings müssen andere Dinge nun bedacht werden und besonders eine gute Information im Vorfeld und klare Angaben zu deinen Wünschen ermöglichen einen reibungslosen Ablauf des Umzugstages.

In dieser detaillierten Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen haben wir die To-Do-Liste in drei chronologische Bereiche eingeteilt. Was muss im Vorfeld beachtet werden? Die richtige Firma wählen, das richtige Paket-Angebot für dich aussuchen, Termin vereinbaren und auch bestätigen lassen – alles das sollte noch vor dem großen Tag des Umzugs von der Liste abgehackt werden. Was ist am Umzugstag mit professionellen Umzugshelfern zu beachten? Was muss nach getaner Arbeit der Umzugsunternehmen noch von deiner Seite erledigt werden?

Das Ziel ist es, einen möglichst stressfreien und reibungslosen Ablauf am Umzugstag zu haben, damit du entspannt in das neue Lebenskapitel starten kannst. Umzugsfirmen sind echte Profis und sehr erprobt in fast allen Umzugstag-Überraschungen. Mit ihrer Hilfe ist der große Umzug auf jeden Fall einfacher zu bewältigen, als mit der Hilfe von Familie und Freunde. Entscheidest du dich für die Profis, dann wird dir mit dieser Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen ein entspannter Umzug gelingen.

Jetzt Umzugsunternehmen vergleichen

Die Checkliste für das Arbeiten mit Umzugsunternehmen

VORBEREITUNG

Wähle einen Umzugstag

Viele Menschen wählen einen Umzugstag am Anfang oder Ende des Monats. Lässt es dein Terminkalender zu, dass du auch Mitte des Monats umziehst, dann hast du wahrscheinlich eine größere Auswahl in Bezug auf Umzugsunternehmen.

Umzugsunternehmen finden

  • Klein-Anzeigen in der Zeitung
  • Internet
  • Erfahrungsberichte von Freunden und Familie (immer zu empfehlen)

Auswahl seriöser Umzugsunternehmen

Wie bei allen Dienstleistungsanbietern gibt es sehr gute und weniger überzeugende Firmen. Hier ein paar Punkte, die dir bei deiner Auswahl eines seriösen Umzugsunternehmens helfen können:

  • Seriöse Umzugsfirmen führen das AMÖ Gütesiegel (vom Bundesverband für Möbelspedition und Logistik)
  • Eine klare Anschrift und eine Kontaktperson werden angegeben
  • Keine Zusatzversicherungen sollten notwendig sein
  • Beratung und Besichtigung wird von der Firma gratis angeboten
  • Erfahrungsberichte – besonders von Vertrauenspersonen aus der eigenen Familie

Kostenvoranschläge einholen

Achte auf die Haftungsregeln und AGBs

Im Handelsgesetzbuch ist die Grundhaftung für Umzugsfirmen bei 620 Euro pro Kubikmeter festgelegt. Lies dir die AGBs der in Frage kommenden Umzugsunternehmen genau durch. Oftmals sind in Haftung und Versicherung gewisse Gegenstände nicht beinhaltet und darauf solltest du dann am Umzugstag eingehen. Pflanzen, Dokumente, Geld, Juwelen oder Tiere sind oft in der Haftung nicht mitinbegriffen. Geh einfach sicher, dass du solche Dinge dann während des Umzugschaos in deiner Nähe behältst.

Den Schadensmeldung-Zeitraum notieren

Wenn ein Transportgut zu Schaden kommt, übernimmt die Umzugsfirma die Kosten. Oft ist aber nur ein kurzer Zeitraum nach dem Umzugstag definiert, in dem man Schadensmeldungen an die Firme stellen kann.

Wähle ein Umzugsunternehmen aus

Beauftrage die Umzugsfirma

Das sollte wenn möglich im Zeitraum von mindestens 2 – 4 Wochen vor dem Umzugsdatum geschehen.

Auswahl des richtigen Pakets

Die verschiedenen Pakete, die von der Umzugsfirma angeboten werden, unterscheiden sich stark im Umfang der angebotenen Leistungen. Ist ein Basis-Paket für dich ausreichend, oder sollten sich die Profis auch um Dinge wie Kurzzeit-Lagerung und Endreinigung kümmern? Wähle das perfekt auf dich zugeschnittene Paket aus.

Termin bestätigen lassen

Kurz vor dem Umzugstag solltest du den Termin nochmal bestätigen lassen, nur um bösen Überraschungen vorzubeugen.

UMZUGSTAG

Verpflegung für die Umzugshelfer

Du bist natürlich nicht dazu verpflichtet, für die Profis auch Verpflegung bereit zu stellen. Allerdings sind Essen und Trinken eine nette Geste und das hält die Helfer bei Laune und Kräften. Zumindest genügend Wasser solltest du bereitgestellt haben.

Behalte den Überblick

Besonders über die Dinge, die nicht in der Haftversicherung mit inbegriffen sind. Dokumente und andere Wertsachen sollten vorsichtshalber in deinem Auto mitfahren.

Sind alle Kisten angekommen?

Tipp: Beschrifte alle Kisten im Vorfeld mit dem dafür vorgesehenen Raum oder auf Etiketten und notiere dir, wie viele Küchen-, Wohnzimmer- und Schlafzimmerkisten verpackt wurden.

Trinkgeld für die Helfer

NACH DEM UMZUG

Inspiziere deine transportierten Habseligkeiten

  • Funktionieren alle Elektrogeräte (wie Bügeleisen, Waschmaschine, Kühlschrank, Kaffeemaschine & Co) einwandfrei?
  • Haben es Gläser und Geschirr bruchfrei in die neue Wohnung geschafft?
  • Sind Möbelstücke und andere Habseligkeiten unversehrt?
  • Sind alle Kisten im neuen Zuhause angelangt?

Im Falle von etwaigen Schäden: Reklamieren

Die Umzugsfirmen übernehmen die Haftung für etwaige Schäden am Umzugsgut, aber meistens gibt es einen genau definierten Zeitraum, in dem man noch Schadensmeldungen einreichen kann.

Rechnung begleichen

Zurücklehnen und genießen

Genieße dein neues Zuhause in vollen Zügen – der Umzugsstress ist vorbei!