Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
07-01-2018 - von Irina

Was passiert mit dem DSL Vertrag bei Umzug?

Einen DSL Vertrag für die neue Wohnung abzuschließen, ist eine der wichtigsten Aufgaben bei einem Umzug. Stell dir vor, du ziehst um und hast in der neuen Wohnung keine Internetverbindung. Ärgerlich, oder? Darum ist es wichtig, sich rechtzeitig um den DSL Anschluss bei Umzug zu kümmern. Sobald die Entscheidung für den Umzug gefallen ist, solltest du mit den Umzugsvorbereitungen beginnen. Unsere Checklisten können dir dabei eine große Hilfe sein.

Ganz wichtig ist, ob du bereits einen DSL Vertrag vor dem Umzug hast. Dann läuft dieser weiter, es sei denn, du hast ihn fristgerecht gekündigt. Der erste Schritt ist somit der Blick in den aktuellen DSL Vertrag. Welche Umzugsbedingungen hat der Anbieter? Eventuell macht es Sinn, den DSL Vertrag bei der Gelegenheit zu kündigen und nach besseren Angeboten zu suchen.

DSL-Anbieter vergleichen

Internetverbindung bei Umzug

(c) Bigstockphoto / warrengoldswain

DSL Sonderkündigungsrecht: Umzug kann ein Grund sein

Ein DSL Sonderkündigungsrecht steht den Internetnutzern nur in wenigen Fällen zu. Ein Umzug ist allerdings eine gute Gelegenheit, seine Verträge bei Versorgungsunternehmen genauer anzuschauen und zu hinterfragen, ob es diesen Service mittlerweile nicht zum günstigeren Preis gibt. Dies gilt insbesondere für Strom, Internet, Telefon und Fernsehen.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns speziell mit dem DSL Vertrag und wie dieser bei Umzug gekündigt werden kann.

In welchen Fällen gilt das DSL-Sonderkündigungsrecht?

Wer umzieht und deswegen seinen DSL Vertrag kündigen will, steht häufig vor dem Problem, dass die Kündigung schnell passieren soll. Ein Blick in den Internet-Vertrag zeigt allerdings oft, dass die Vertragslaufzeit noch viele Monate andauert. Nach dem Unterschreiben des Vertrags gilt die Vertragslaufzeit meist zwei Jahre. Danach verlängert sie sich automatisch um ein Jahr, falls der Vertrag nicht vorher gekündigt wurde.

Willst du deinen DSL Vertrag fristlos kündigen, ist dies nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

DSL Tarifrechner

Da der DSL-Service in vielen Fällen mit in die neue Wohnung umziehen kann, ist eine außerordentliche Kündigung wegen Umzug nicht so einfach möglich. In den folgenden Fällen gilt das DSL Sonderkündigungsrecht:

1. Leistungen werden nicht erbracht

Werden die im DSL-Vertrag vereinbarten Leistungen von Seiten des DSL-Anbieters nicht erbracht, hat der Kunde ein Recht auf eine fristlose und außerordentliche Kündigung. Zuerst muss er dem Unternehmen allerdings die Chance auf Nachbesserung geben. Wird die eingeforderte Nachbesserung nicht erfüllt, darf der Internetnutzer von seinem DSL Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

2. Geänderte AGB

Wenn der DSL-Anbieter während der Vertragslaufzeit seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändert, ist der Kunde den Änderungen nicht machtlos ausgeliefert. Stimmt er den neuen AGB nicht zu, darf außerordentlich kündigen.

3. DSL Sonderkündigungsrecht bei Umzug

Zieht der DSL-Kunde an einen Ort, an dem der DSL-Provider nicht die gleichen Leistungen erbringen kann wie am bisherigen Wohnort, darf der Kunde außerordentlich mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten kündigen.

4. Umzug ins Ausland

Das DSL Sonderkündigungsrecht greift auch, wenn der Kunde ins Ausland zieht. In diesem Fall muss der Kunde seinen Wohnsitz in Deutschland abmelden und die Abmeldebescheinigung dem DSL-Anbieter vorlegen. Der Vertrag endet dann mit dem Datum der Auswanderung.

5. DSL-Sonderkündigungsrecht bei Insolvenz

Im Falle einer Privatinsolvenz ist der DSL-Anbieter eigentlich nicht verpflichtet, einer Sonderkündigung zuzustimmen. In den meisten Fällen wird dies aber schon allein aus Eigeninteresse gemacht. Die Kündigung erfolgt durch den Insolvenzverwalter mit einem Nachweis der Zahlungsunfähigkeit.

6. Sterbefall

Wenn der Internetnutzer stirbt, haben seine Angehörigen die Möglichkeit, den DSL-Vertrag fristlos zu kündigen. Dazu muss eine Bescheinigung über den Tod des Kunden vorgelegt werden.

Bei Umzug DSL Vertrag kündigen

Es kann verschiedene Gründe geben, warum du bei einem Umzug deinen DSL Vertrag kündigen möchtest. Ist deine Internetverbindung veraltet? Ziehst du mit deinem Partner/ deiner Partnerin zusammen? Oder herrschen am neuen Wohnort andere Netzbedingungen?

Zu einem günstigeren DSL-Anbieter wechseln

Läuft dein Vertrag bereits viele Jahre, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es mittlerweile Anbieter gibt, die die gleiche Leistung und sogar bessere Leistung zu einem günstigeren Preis anbieten. Da lohnt es sich, den Umzug zum Anlass zu nehmen, die DSL-Angebote zu vergleichen und eventuell einen Vertrag mit einem anderen Anbieter abzuschließen. Die Kündigung des bisherigen DSL-Vertrages ist allerdings nur zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit möglich. Trotzdem kann es sich in vielen Fällen lohnen, den alten Vertrag zu kündigen und noch bis zum Vertragsende zu bezahlen, während der neue Vertrag bereits läuft.

Bei einem Vertragswechsel musst du dich in der Regel nicht persönlich um die Kündigung kümmern. Schließt du einen DSL Vertrag mit einem neuen Anbieter ab, erledigt dieser auch die Kündigung bei dem bisherigen Provider. Auf diese Weise kann auch die Rufnummermitnahme problemlos stattfinden, vorausgesetzt, du ziehst innerhalb des gleichen Vorwahl-Gebietes um.

DSL-Tarifvergleich

Kündigung des DSL Vertrags ohne Anbieterwechsel

Das Leben steckt voller Überraschungen und kann sich von einem Moment auf den anderen ändern. Entscheidest du dich zum Beispiel, ins Ausland zu ziehen, wirst du deinen bisherigen DSL Vertrag nicht mehr benötigen. In diesem Fall kannst du bei Vorlage der Abmeldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt deinen DSL Vertrag außerordentlich kündigen.

Oftmals wird die Internetverbindung aber auch endgültig beendet, weil man mit jemandem zusammenzieht oder wieder zurück ins Elternhaus zieht. In diesem Fall sind die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist zu beachten. Diese kann sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Manche DSL Anbieter bieten eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit. Andere Anbieter verlangen eine Frist von drei Monaten für die Vertragskündigung.

DSL-Kündigung wegen schwächeren Leistungen am neuen Standort

Ziehst du um, wird zunächst davon ausgegangen, dass deine Internetverbindung mit dir umzieht. Für den DSL-Umzug musst du deinen Internetanbieter frühzeitig über den Umzug informieren. Dieser überprüft dann, ob er die gleichen Leistungen in deiner neuen Wohnung erbringen kann. Falls ja, nimmst du deinen Vertrag einfach mit. Er verlängert sich durch den Umzug nicht. Es kann aber eine einmalige Gebühr anfallen. Falls die Leistungen am neuen Ort nicht erbracht werden können, darfst du von deinem DSL Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und von dem Vertrag zurücktreten und einen neuen DSL Vertrag abschließen. Dazu lohnt es sich, die Angebote verschiedener DSL-Anbieter zu vergleichen.

DSL Anbieterwechsel

Vertragsübernahme durch den Nachmieter

Willst du den DSL Vertrag nicht mit in die neue Wohnung nehmen und ist dein Nachmieter bereit, die Internetverbindung zu übernehmen, kannst du bei deinem DSL-Anbieter fragen, ob dies möglich ist. Viele Anbieter stimmen diesem Vorschlag zu.

DSL Umzug – Das ist zu beachten:

 

  • Um den DSL Anschluss bei Umzug an den neuen Wohnort zu verlegen, hat der Internetanbieter das Recht, eine Bearbeitungsgebühr einzuziehen. Diese darf allerdings nicht höher als die Neuanmeldung sein.
  • Bei einem DSL Umzug ist der Provider nicht berechtigt, die Vertragslaufzeit zu erhöhen.
  • Willst du den DSL Anschluss bei Umzug kündigen, sind die Gründe deiner Kündigung entscheidend. Kann der Anbieter in dem neuen Wohnort nicht die gleiche Leistung erbringen, kannst du unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist aus dem Vertrag aussteigen. Sind aber die gleichen technischen Bedingungen an beiden Wohnorten gegeben, dann beachte die regulären Kündigungsfristen.
  • Ein Providerwechsel erfolgt bei Einhaltung der Kündigungsbedingungen in der Regel reibungslos. Man sollte mit einer Unterbrechung der Internetverbindung von einem Tag rechnen. Gibt es Verzögerungen, kannst du für 50 Prozent der bisherigen Monatsgebühr vom bisherigen DSL Anbieter weiter mit Internet versorgt werden, bis alle Details für den Wechsel geklärt sind. 

Die passende Internetverbindung: Mehr Infos

Mache dir vor dem Umzug Gedanken über dein bisheriges Surfverhalten und überlege, ob es sich im neuen Wohnort ändern wird. Vergiss dabei nicht, auch zu beachten, wie viel du telefonierst und wie wichtig dir ein gutes Fernsehangebot ist. Heutzutage lassen sich Internet, Telefonanschluss und Kabelfernsehen sehr gut miteinander verbinden, so dass du nur einen Provider und somit nur einen Vertrag für alles hast. 

Beachte, dass sich dein Telefon- und Surfverhalten nach dem Umzug ändern kann. Ziehst du weit weg, wirst du eventuell öfter zum Hörer greifen, um deine Freunde anzurufen. Mit einer guten Internetverbindung lohnt es sich aber vielleicht eher, die Internet-Telefonie zu nutzen. Es gibt eine große Anzahl an Anbietern mit verschiedenen Angeboten für die unterschiedlichen Bedürfnisse. Darum lohnt sich ein Vergleich und die Entscheidung, ob du bei dem alten DSL Anschluss bei Umzug bleibst oder einen neuen DSL Vertrag abschließt. 

Den besten DSL-Anbieter auswählen

Wann zu erledigen?

Erkundige dich möglichst früh über die Umzugsbedingungen und die Kündigungsbedingungen deines DSL Providers. Beachte, dass selbst, wenn dein Anbieter den gleichen DSL Anschluss bei Umzug nicht weiter anbieten kann, meist eine Kündigungsfrist von drei Monaten gilt. Steht dem Umzug nichts im Wege, solltest du diesen etwa einen Monat vor deinem Umzug in Auftrag geben. Brauchst du einen neuen Vertrag bei einem anderen Anbieter, empfehlen wir, diesen etwa 1-2 Wochen vorher abzuschließen. 

Kommentare (0)

Kommentar