Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
11-9-2015 - von Admin

Auszug nach einer Trennung: von Herzschmerz und Umzugskartons

Herzschmerz und Auszug nach einer Trennung vom Partner sind schwierige Lebenssituationen, welche die meisten von uns zumindest einmal in ihrem Leben bewältigen müssen. In der heutigen Zeit kannst du dich wahrscheinlich sogar zu den Glücklichen zählen, wenn du nur einmal einen Haushalt auseinander dividieren musst. Auch wenn dies kein sonderlich angenehmes Thema ist und sicher einige Komplikationen mit sich bringen kann, wollen wir dir hier ein paar Tipps zusammenschreiben, damit der Auszug nach der Trennung so reibungslos wie nur möglich über die Bühne gehen kann.

So schmerzhaft die Trennung einer langjährigen Beziehung auch ist, irgendeines schönen Tages wirst du plötzlich merken, dass du darüber hinweg bist. Was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker (härter) – vielleicht ist das eine verbrauchte Floskel, aber es liegt sicher ein Fünkchen Wahrheit darin. Denke daran, eine Trennung markiert auch den Beginn eines neuen Lebenskapitels und wer sagt, dass dieses nicht das schönste, aufregendste und tollste deines Lebens werden kann?

Nun aber zurück zu den Tipps für den  Auszugs nach einer Trennung und den Besonderheiten, die du dabei beachten kannst. 

1. Der Auszug nach einer Trennung: Das geringere Übel

Man ist sich natürlich bewusst, dass die Trennung vom Partner wahrscheinlich von viel Herzschmerz, Drama und auch Problemen begleitet werden wird. Manchmal ist die Vorahnung auf das, was kommt gerade zu lähmend beim Treffen einer Entscheidung. Wie auch immer, es zahlt sich nicht aus mit dem falschen Partner zusammen zu bleiben, nur um den Unannehmlichkeiten einer Trennung aus dem Weg zu gehen. Es wird zwar nicht leicht, aber wenn du dich in der Beziehung nicht gut fühlst, dann gibt es keine Alternative.

2. Setze ein genaues Datum für den Auszug nach einer Trennung fest

Planung ist alles, besonders wenn viele aufgestaute Emotionen und Gefühle mit im Spiel sind. Die Entscheidung ist getroffen und damit ist der Auszug unumgänglich. Setze dir selbst eine Deadline für den großen Umzug. Wenn du ein genaues Datum dafür vorgesehen hast, ist es unwahrscheinlicher, dass du diesen auf unbestimmte Zeit hinauszögern wirst. Je schneller die Habseligkeiten aufgeteilt und die Leben geografisch getrennt voneinander sind, desto schneller kann man auch mit dem neuen Lebenskapitel beginnen.

Mache ein Umzugsunternehmen ausfindig und teile den Umzugsprofis dein Umzugsdatum mit. Damit hast du den Tag noch stärker verfestigt. Und die Hilfe der Umzugsfirma kannst du bei dem ganzen Gefühlschaos sicherlich gebrauchen. Klicke auf den folgenden Link und vergleiche zu deinem Umzug passende Umzugsfirmen:

Jetzt seriöses Umzugsunternehmen finden

3. Auszug nach einer Trennung: Den gemeinsamen Besitz aufteilen

Wer bekommt den Hund, das Bett, das Auto oder die Couch?  Über die Jahre hinweg sammeln sich viele Besitztümer an und natürlich ist es nicht immer einfach, einen gemeinsamen Haushalt gerecht aufzuteilen. Zumeist sind bei einer Trennung auch viele negative und verletzte Gefühle mit im Spiel, die das Ganze nicht gerade einfacher machen. Nimm dir bewusst vor, die Verteilung der Besitztümer so schmerzlos wie möglich über die Bühne gehen zu lassen und sie nicht als mögliche Plattform für Rache zu sehen.  Wenn beide Parteien mit dieser Einstellung an den Tisch treten, sollte dieser Schritt beim Auszug nach einer Trennung deutlich leichter zu bewältigen sein, als anfänglich erwartet.

Stellt eine Liste mit sämtlichen Besitztümern auf, die während der Beziehung gemeinsam erworben worden sind, und geht jeden Punkt einzeln miteinander durch. Wer bekommt die Couch, das Auto, die Musiksammlung. Bezieht auch in Betracht, wer für das Auto/die Couch den Löwenanteil bezahlt hat. Man kann natürlich dem Expartner auch eine kleine Ablöse zahlen, falls dieses angebracht ist.

Sollte die Kommunikation zwischen euch nicht gut klappen, dann könnte man auch abwechselnd, jeweils einen Gegenstand von der Liste für sich aussuchen. Ein Münzwurf entscheidet wer beginnt. Das kann natürlich auch etwas problematisch sein, aber versucht einfach so fair wie möglich zu bleiben, auch wenn die Emotionen manchmal überschäumen. Gegenstände, die deutlich wertvoller sind als der Rest, wie zum Beispiel ein neues Auto oder gar die Wohnung selbst, sollten natürlich einzeln geregelt werden.

Jetzt Handwerker finden

Wer behält das Haustier?

Bei der Frage, wer das Haustier behält, sollte das Wohl des Tieres an erster Stelle stehen. Ein großer Hund wird ein besseres Leben in einem Haus mit Garten, als in einer 2 Zimmerwohnung in der Stadt haben. Je nach persönlicher Situation kann vielleicht sogar ein kleines Besuchsrecht für den Expartner eingeräumt werden. In der Regel ist es bei einer Trennung aber besser, sämtliche Angelegenheiten so zu regeln, dass man nicht mehr miteinander interagieren muss. Das ist natürlich nicht immer der Fall und schon ganz und gar unpassend wenn es auch Kinder in der Beziehung gibt und sich ein Auseinanderziehen mit Kindern nicht vermeiden lässt. 

Kleiner Tipp: Beim Aufteilen der Besitztümer streite dich nicht ums Bett, auch wenn dieses ein besonders gemütliches oder überhaupt das bequemste Bett ist, indem du jemals geschlafen hast. Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, die daran haften, solltest du nicht in dein neues Leben mitnehmen.

Unser Artikel zum Thema “Umzug organisieren“  und die dazugehörige Checkliste werden dir eine große Hilfe bei all den notwendigen Dingen sein, die beim Auszug nach einer Trennung zusätzlich zu beachten sind. 

4. Wer bekommt die Wohnung/das Haus

Manchmal stellt sich auch die Frage, ob einer von euch die Wohnung alleine weiter übernimmt. Überlege dir gut, ob du das Apartment überhaupt für dich behalten möchtest. Mit einem Auszug nach einer Trennung ist es einfacher, einen Neubeginn zu starten. Solltest du dich aber dafür entscheiden, in der Wohnung zu bleiben, dann raten wir dir, Erinnerungsstücke aus dem Wohnraum zu verbannen und sämtliche Möbel umzustellen. Damit kannst du zumindest etwas einen neuen Lebensabschnitt symbolisieren.

Handelt es sich um eine Eigentumswohnung, dann ist es wohl auch die einfachste Lösung, diese zu verkaufen. Den Gewinn könnt ihr gerecht untereinander aufteilen. Davon ausgehend, dass ihr diese beide gemeinsam erworben habt. 

5. Ziehe aus

Lass dich nicht dazu hinreißen, nach der Trennung noch länger den Wohnraum mit deinem Expartner zu teilen. Sollte das Geld nicht für einen Auszug nach einer Trennung reichen, dann quartiere dich vorübergehend bei Familie oder Freunden ein.

Hier ein kleiner Blogpost, der dir eine gute Hilfe bei der Suche nach einem neuen Zuhause sein kann, wenn das Budget etwas beschränkt ist.

Ein Auszug nach einer Trennung bringt ganz spezielle emotionale Herausforderungen mit sich. Versuche immer wieder, eine neutrale Sichtweise in Bezug auf das Aufteilen der Habseligkeiten einzunehmen. Hast du vielleicht einen speziellen Tipp, den du bei einem Auszug nach einer Trennung angewendet hast? Dann würden wir dich einladen, diesen unter den Kommentaren mit uns zu teilen.

Kommentare (0)

Kommentar