Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
20-11-2016 - von Irina

Sich zuhause fühlen: So lebst du dich nach dem Umzug schnell ein

Die neue Wandfarbe ist getrocknet, die erste Miete ist bezahlt, schön langsam finden die Möbel Ihren Platz und man will sich zuhause fühlen. Doch manchmal ist es einfach nicht gemütlich genug und aus irgendeinem Grund fühlt man sich noch ein wenig als Gast in der eigenen neuen Wohnung. Die alte Wohnung mit all den Gerüchen und Erinnerungen wird vermisst. In diesem Artikel liefern wir dir  5 Tipps und Vorschläge, um das Einleben ins neue Zuhause ein wenig zu beschleunigen. Sich zuhause fühlen ist wichtig für das Wohlbefinden, und um sich nach einem langen anstrengend Tag so richtig entspannen zu können. 

1. Sich zuhause fühlen: Stell dich vor

Nimm dir ein wenig Zeit, am besten gleich am ersten Wochenende im neuen Zuhause, um dich bei deinen Nachbarn vorzustellen. Klopfe an der Nachbars Tür an und schüttle die Hände der Menschen, die du in Zukunft ständig sehen wirst. Wenn du alle diese neuen Gesichter im Stiegenhaus dann schon bald beim Namen nennen und vielleicht sogar eine neue Freundschaft schließen kannst, dann wirst du dich nicht mehr so fremd fühlen. Mache die Nachbarschaft zu deiner Nachbarschaft!

2. Schaffe dir eine Oase

Bist du voll berufstätig, dann dauert es meistens ein paar Tage bis alle Umzugskartons ausgepackt sind. Manchmal geht es nicht anders, aber mit den Habseligkeiten in Kisten verpackt ist das “sich zuhause fühlen“ oft eine echte Herausforderung. Schaffe dir aber ein Rückzugsgebiet, wo alles am richtigen Platz steht und alle Kisten ausgeräumt sind. Wir raten dir, das Schlafzimmer zu deiner Wohn-Oase zu machen. Ein Raum, in dem man keine Umzugsüberreste mehr sehen kann, hilft dabei das Fremd-Gefühl zu verlieren.

Wenn du mit Kindern umziehst ist es auch wichtig, deren Zimmer möglichst schnell frei von Umzugskisten zu machen. Für den Nachwuchs ist so ein Umzug ebenso eine Herausforderung wie für dich.

3. Einweihungsparty

Veranstalte eine Einweihungsparty in den neuen vier Wänden. Lade deine Freunde und Familie ein und macht gemeinsam neue Erinnerungen im neuen Zuhause. Wir haben auf moveria.de auch gute Tipps für die Einweihungsparty-Planung  und eine kleine Checkliste für die Organisation, damit das Fest ein Erfolg wird.

Kleiner Tipp: Lade deine angrenzenden Nachbarn auch zur Einweihungsparty ein. Damit vermeidest du, dass diese sich durch möglichen Partylärm gestört fühlen und du kannst auch gleich die neuen Bekanntschaften pflegen.

4. Sich zuhause fühlen mit Bildern und Erinnerungsstücken

Dein Leben ist in Kisten verpackt und es dauert nun mal seine Zeit, bis alle Habseligkeiten einen neuen Platz gefunden haben.  Mache es aber zu einer Priorität, Bilder und Erinnerungsstücke früh in der neuen Wohnung zu verteilen. Bilder an der Wand von deinem Leben werden dabei helfen, sich nicht mehr so fremd zu fühlen.

5. Der Duft von Zuhause

Besonders wenn die Wohnung kurz vorm Einzug neu gestrichen worden ist, dann kann sich ein Geruch von frischer Wandfarbe in den Räumen breit machen. Aber auch wenn es nicht die Farbe ist, das neue Zuhause riecht einfach zu Beginn anders. Lüfte gut durch und falls du ein Fan von Duftkerzen bist, noch besser. Wenn du dieselben Düfte in der neuen Wohnung mit Aromakerzen und Duftspendern verbreiten kannst, dann wird dir das sehr gut dabei helfen, dich schnell zuhause zu fühlen.

Die neue Wohnung schnell zu einem Zuhause zu machen ist wichtig, um sich wohlzufühlen. Was sind deine Tricks um dich einzuleben? Wir würden uns über deine eigenen Erfahrungen in den Kommentaren freuen. Sich zuhause fühlen ist manchmal gar nicht so leicht, aber wir hoffen, dass es mit unseren Tipps etwas schneller gehen wird.

Kommentare (0)

Kommentar